Projekteingabe

Schulklasse bei Theaterproben im Rahmen des Projekts «fremd?!»(Copyright Dominik Labhardt.@fremd)

Eine Projekteingabe ist einmal im Jahr möglich. Entspricht Ihr Projekt den Richtlinien und den inhaltlichen wie formalen Vorgaben? Dann können Sie dieses bis zum 30. September bei der Fachstelle Diversität und Integration oder bei der Fachstelle Erwachsenenbildung eingeben.

Formale Vorgaben

Für eine Projekteingabe verwenden Sie die vorgegebenen Eingabeformulare. Diese senden Sie in Papierversion und elektronisch an die jeweilige Fachstelle. Die Papierversion ist zu unterschreiben.

Die Fachstellen akzeptieren nur formal korrekt ausgefüllte Gesuche, die fristgerecht bis zum 30. September und vollständig ausgefüllt eingehen.

Alle wichtigen Informationen für eine Projekteingabe sind in den Richtlinien zur Projektförderung Basel-Stadt 2017 zusammengefasst:

Richtlinien 2017

Projekteingabe nach Förderbereichen

Sie wissen nicht, an welche Fachstelle Sie Ihr Projektgesuch schicken sollen? Bevor Sie ein Projekt im Integrationsbereich einreichen, informieren Sie sich, welchem Förderbereich Ihr Projekt zuzuordnen ist. Der Förderbereich bestimmt, an welche Fachstelle Sie Ihre Projekteingabe richten.

Projekteingabe bei der Fachstelle Diversität und Integration

Projekte in den Förderbereichen Informationsmodule, Informationsvermittlung, Soziale Integration und Frühe Förderung sind der Fachstelle Diversität und Integration einzureichen. Nachstehend finden Sie die Formulare für die Projekteingabe 2017 in den Bereichen:

Informationsvermittlung, Soziale Integration und Frühe Förderung

Informationsvermittlung Migrationsmedien

Infomodule

Projekteingabe bei der Fachstelle Erwachsenenbildung

Projekte im Förderbereich Sprachförderung sind bei der Fachstelle Erwachsenenbildung einzureichen. Die Formulare und weitere Informationen zu Finanzierungsgesuchen finden Sie auf der Webseite der Fachstelle Erwachsenenbildung.

Projekteingabe im Kanton Basellandschaft

Wenn Ihr Projekt auch Teilnehmende aus Baselland anspricht, geben Sie das Projekt zusätzlich beim Fachbereich Integration in Liestal ein. Bei Projekten, die in beiden Kantonen wirken, arbeiten die kantonalen Integrationsstellen eng zusammen und stimmen ihre finanzielle Unterstützung miteinander ab.

nach oben