Richtlinien

Kleine Kinder schauen von innen aus dem Schaufenster des Quartiertreffpunkts Makly (Copyright Mireille Lingg)

Die Richtlinien zur Projektförderung sind die Grundlage für die Prüfung der eingegebenen Projekte. Die Richtlinien legen insbesondere die formalen Rahmenbedingungen für eine finanzielle Unterstützung der Fachstelle fest.

Im Dokument «Richtlinien zur Projektförderung - Auschreibung 2019» (steht am Ende dieser Seite als Download zur Verfügung) finden Sie alle nötigen Informationen über die Zielsetzung, die Förderbereiche, die Voraussetzungen für eine Unterstützung und die Abläufe in der Projektförderung. Die Richtlinien helfen Ihnen zu beurteilen, ob Ihr Projekt die inhaltlichen und formellen Kriterien für eine finanzielle Förderung erfüllt. Bitte lesen Sie die neuen Richtlinien aufmerksam durch, bevor Sie eine finanzielle Unterstützung bei unserer Fachstelle beantragen.

Einige wesentliche Punkte aus den Richtlinien sind:

Das Projekt …

  • entspricht einem der fünf Bereiche (diese sind unter dem links stehenden Link «Förderbereiche» einzusehen),
  • ergänzt bestehende Integrationsangebote und Projekte,
  • ist öffentlich zugänglich und politisch neutral sowie nicht gewinnorientiert.

Die Projektträgerschaft ...

  • arbeitet mit den lokalen Behörden und Institutionen zusammen, die für die Projektumsetzung wichtig sind.

Richtet sich Ihr Projekt auch an Teilnehmende, die im Kanton Basel-Landschaft wohnhaft sind? Dann prüfen Sie bitte auch eine Projekteingabe beim Fachbereich Integration in Baselland. Die beiden kantonalen Integrationsfachstellen arbeiten in der Beurteilung und im Controlling der Projekte, die über die jeweilige Kantonsgrenze hinaus wirken, eng zusammen.

nach oben