Ratschlag Gesamtsanierung Kasernenhauptbau

Der Regierungsrat hat am 17. November 2015 den Ratschlag „Kasernenhauptbau – Gesamtsanierung und Umbau zum Kultur- und Kreativzentrum“ verabschiedet. Dem Grossen Rat werden Investitionskosten in der Höhe von insgesamt CHF 44.612 Mio. beantragt.

Aus bautechnischer Sicht müssen die Gebäudehülle und die technischen Installationen dringend saniert werden. Auch die Elektro- und Sanitäranlagen müssen erneuert bzw. neu erstellt und den heutigen Standards angepasst werden. Ebenso sind Anpassungen an heutige Sicherheitsnormen notwendig. Dabei geht es in erster Linie um Erdbebensicherheit und Brandschutz.

Als übergeordnetes Nutzungsziel des Sanierungsprojektes wurde festgelegt, dass aus dem jetzigen Schulgebäude ein kultureller, kreativwirtschaftlicher und öffentlicher Ort geschaffen wird, das unterschiedlichen Nutzergruppen offen steht, überregional ausstrahlt und sich zugleich ins Areal und Quartier einfügt. Dabei spielt die Gastronomie eine wichtige Rolle.

Der Grosse Rat hat am 21. September 2016 den Ratschlag zum Umbau und zur Sanierung des Kasernenhauptbaus verabschiedet. Aufgrund der Ergreifung des Referendums, fand am 12. Februar 2017 eine Volksabstimmung statt. Über 61% der Stimmenden befürworteten das Umbauprojekt, sodass ab Mitte August 2018 die Bauphase beginnen wird. Die Eröffnung des umgebauten und sanierten Kasernenhauptbaus ist für Anfang 2021 vorgesehen.

nach oben

Ausstellung "Darüber reden - Ein Haus für alle. Und das Neue."

Gemeinsam mit dem Verein Pro Kasernenareal hat das Präsidialdepartement das Modell des künftigen Kasernenhauptbaus ausgestellt. Die Ausstellung war vom 5. April 2016 bis 28. April 2016 im KECK-Kiosk zu sehen.

Flyer "Darüber reden - Ein Haus für alle. Und das Neue." (PDF, 964 KB, nicht barrierefrei)

Programm Ausstellung (PDF, 619 KB, nicht barrierefrei) 

 

Film "Darüber reden - Ein Haus für alle. Und das Neue."

nach oben

Weitere Informationen

Medienmitteilung Ratschlag Gesamtsanierung Kasernenhauptbau

Der Ratschlag ist aufgeschaltet: www.grosserrat.bs.ch

nach oben