Mitwirkung

Eine Stadtteilsekretärin gibt an einer Stellwand Auskunft über anstehende Projekte und nimmt die Anliegen der Quartierbewohnerinnen und –bewohnern entgegegen. (Copyright: zvg)

Viele städtische Projekte haben einen direkten Einfluss auf das Leben und Umfeld der Quartierbevölkerung. Der Verwaltung ist es deshalb ein Anliegen, lokales Wissen der Quartierbewohnerschaft aufzunehmen und nach Möglichkeit bei der Projektierung zu berücksichtigen.

Gemäss § 55 der Kantonsverfassung soll die Quartierbevölkerung in den Meinungs- und Entscheidungsprozess der Behörden einbezogen werden in Belangen, die sie besonders betreffen. Die Verordnung über die Mitwirkung der Quartierbevölkerung vom 22. Mai 2007 sowie der Leitfaden zur Mitwirkung der Quartierbevölkerung in der Stadt Basel setzen diesen Auftrag um.

Die Kontaktstelle für Quartierarbeit agiert bei der Mitwirkung der Quartierbevölkerung als Triagestelle innerhalb der Verwaltung, lädt zu Auslegeordnungen ein und stellt das Controlling sicher.

nach oben

nach oben