Extremismus und Radikalisierung

Die Problematik von Radikalisierung und gewaltbereitem Extremismus hat in den vergangenen Jahren national und international an Bedeutung gewonnen. Der Kanton Basel-Stadt hat darauf reagiert und arbeitet an dieser Problematik seit 2016 stark vernetzt, sowohl verwaltungsintern als auch mit externen Partnern und der Bevölkerung.
Der Kanton Basel-Stadt will Tendenzen des gewaltbereiten Extremismus und der Radikalisierung möglichst frühzeitig erkennen und diesen wirkungsvoll begegnen. Hierfür werden geeignete Präventionsangebote entwickelt und gefördert. Im Rahmen des Nationalen Aktionsplans zur Prävention von gewaltbereitem Extremismus gibt es einen intensiven Austausch auf nationaler Ebene.