Basel zeigt Haltung

Plakat Basel zeigt Haltung

Mit der Kampagne "Basel zeigt Haltung" setzte der Kanton, unterstützt von Basler Wirtschafts- und Sozialpartnern, Religionsgemeinschaften, der Gemeinde Bettingen und NGOs, ein klares Zeichen für Offenheit, Demokratie und Fairness sowie gegen Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Islamphobie.

  • Themen

    In der öffentlichen Diskussion zeichneten sich drei inhaltliche Stossrichtungen ab, welche in der Kampagne thematisiert wurden: Fremdenfeindlichkeit, Hetze gegen religiöse Gruppen und die Flüchtlingsproblematik. Mehr zu Themen

  • Ziele

    Als Zielgruppe wurde hauptsächlich die sogenannte schweigende Mehrheit angesprochen. Zu dieser Gruppe gehören Einwohnerinnen und Einwohner des Kantons Basel-Stadt, welche sich zum Thema nicht äussern, grundsätzlich aber gegen Fremdenfeindlichkeit sind. Die Kampagne richtete sich ausserdem an diejenigen, die sich entweder noch zu wenig mit dem Thema auseinandergesetzt hatten oder bei denen diese Themen Ängste sowie Unsicherheiten auslöste. Mehr zu den Zielen

  • Kampagnen

    Um die Kampagne bei der Bevölkerung bekannt zu machen, waren diverse Kommunikationskanäle notwendig. Wie bereits beim Auftakt der Kampagne "Basel zeigt Haltung" im August 2014, spielten auch im März 2015 die Plakate eine zentrale Rolle. Als Unterstützung dazu wurden weitere Massnahmen umgesetzt. Mehr zu Kampagnen

  • Allianzpartner

    Die Kampagne von der Kantons- und Stadtentwicklung war durch die Unterstützung der Allianzpartner breit abgestützt. Die Allianzpartner trugen aktiv dazu bei, dass die Kampagne noch breiter gestreut wurde. Mehr zu den Allianzpartnern