Kinderfreundliche Stadtentwicklung

Wichtige Informationen für Familien und Betreuungspersonen

Je weiter sich das Coronavirus ausbreitet, desto mehr Informationsschreiben, Hilfsangebote und Ratgeberseiten entstehen. Familien und Betreuungspersonen finden im unten aufgeführten Dokument wichtige Informationen sowie eine Übersicht über Unterstützungsangebote, Ratgeberseiten und Initiativen.

Wichtige Informationen für Familien und Betreuungspersonen (PDF, 275KB, nicht barrierefrei)

nach oben

Leitfaden «Auf Augenhöhe 1,20 m»

«Auf Augenhöhe 1,20 m» heisst der Leitfaden für eine kinderfreundliche Stadt- und Quartierentwicklung. Er bietet Impulse für eine kindergerechte Entwicklung des öffentlichen und privaten Raums.

Der Leitfaden fördert den Einbezug von Kindern und deren Anliegen in die Projektentwicklung und bietet so Personen, die beruflich wie privat mit Kindern zu tun haben, eine erste Übersicht. Mit Leitsätzen, Qualitätsaspekten und einem Fragenkatalog inklusive Checkliste gibt der Leitfaden prozessorientiert und themenübergreifend Anhaltspunkte für kindergerechte Projekte. Zusätzlich geben sieben Praxisbeispiele einen Einblick in die breite Vielfalt kinderfreundlicher Entwicklungen.

Der Leitfaden «Auf Augenhöhe 1,20 m» ist Mitte November 2014 in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen.

nach oben

Aktionsplan kinderfreundliche Stadtentwicklung

Unicef-Auszeichnung «Kinderfreundliche Gemeinde»

Die UNICEF Initiative «Kinderfreundliche Gemeinde» will die Umsetzung der Kinderrechtskonvention auf kommunaler Ebene unterstützen. Städte und Gemeinde können sich für das Label „kinderfreundliche Gemeinde“ bewerben. 2013 erhielt Basel diese Auszeichnung für vier Jahre. 2017 wurden die Massnahmen evaluiert und darauf aufbauend einen Aktionsplan „Kinder- und Jugendfreundliche Stadt Basel 2020-2023“ erstellt. Unicef hat den Aktionsplan 2019 geprüft und das Label für drei Jahre verlängert. Die Evaluation und den aktuellen Aktionsplan sind abrufbar unter:

Aktionsplan «Kinder- und Jugendfreundliche Stadt Basel 2020-2023» (PDF, 900KB, nicht barrierefrei)

nach oben

Kinderfreundliches Wohnumfeld

Foto: Kinderbüro Basel

Das Wohnumfeld ist einer der wichtigsten Lebensräume für Kinder. Viele Sozialisations- und Integrationsprozesse finden in hausnahen Freiräumen statt. Die kinderfreundliche Gestaltung des Wohnumfelds hat eine zentrale Bedeutung für das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen.

Der WohnProjekteTag 2018 - das Schaufenster der Wohngenossenschaften in der Region Basel - widmete sich dem Thema "Familienfreundliches Bauen und Wohnen":

WohnProjekteTag 2018

Während der Mobilitätswoche Basel Dreiland 2018 wurden Aktionen mit dem Fokus Bewegung, Spiel und Begegnung unter Begleitung des Kinderbüro Basel in Begegnungszonen und anderen Quartierstrassen durchgeführt:

Impressionen des Kinderbüro Basel

Der Film "Das isch uns wichtig..." des Kinderbüro Basel zeigt aus Sicht von Kindern weshalb ein kinderfreundliches Wohnumfeld wichtig ist:

Film "Das isch uns wichtig..."

nach oben