Wohnraumentwicklung

Die Fachstelle Wohnraumentwicklung ist das Kompetenzzentrum für Wohnfragen im Kanton Basel-Stadt und unterstützt den Regierungsrat bei der Steuerung der Wohnraumentwicklung. Sie koordiniert die verschiedenen kantonalen Massnahmen zur Wohnraumförderung. Dies mit dem Leitgedanken, die vielfältigen Wohnbedürfnisse der Bevölkerung zu befriedigen. Als zentrale Anlaufstelle nimmt die Fachstelle sämtliche Anfragen betreffend das Thema Wohnen entgegen und koordiniert deren Behandlung gegebenenfalls mit den Fachdepartementen. Darüber hinaus sorgt die Fachstelle für einen regelmässigen Austausch mit den Verbänden und Organisationen des Wohnens und informiert die Öffentlichkeit zu Zielen, Strategie und Massnahmen des Kantons im Bereich der Wohnraumförderung.

Kontakt

 

Regula Küng

Portraitbild von Regula Küng

Leiterin Fachstelle Wohnraumentwicklung

Regula Küng hat in Basel Wirtschaftswissenschaften studiert. Danach war sie in verschiedenen Funktionen bei der Direktion für Entwicklungszusammenarbeit tätig, unter anderem in Indien. In der Folge wechselte sie in die Privatwirtschaft und leitete Projekte u.a. im Bereich Immobilienmanagement. Sie engagiert sich ehrenamtlich im sozialen Bereich. Seit 2009 ist sie in der jetzigen Funktion.

nach oben

Amelie-Theres Mayer

Portraitbild von Amelie-Theres Mayer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Amelie-Theres Mayer studierte Architektur in München und Luzern. 2013 schloss sie ein MAS in Gemeinde, Stadt- und Regionalentwicklung ab. Sie arbeitete lange in Forschung und Lehre an der Hochschule Luzern. Parallel dazu war und ist sie in der Praxis als Architektin und Projektentwicklerin tätig, zuerst in Luzern, später in Basel. Sie engagiert sich zudem ehrenamtlich im Bereich des genossenschaftlichen Wohnungsbaus. 2019 vertrat Amelie Mayer bei der Fachstelle Wohnraumentwicklung Beate Illig in deren Mutterschaftsurlaub. Seit 01.01.2020 ist sie deren Nachfolgerin.

nach oben

Basil Gilliéron

Portraitbild von Basil Gilliéron

Projektleiter und wissenschaftlicher Mitarbeiter

Basil Gilliéron hat Ökonomie und Geografie an der Universität Basel studiert und machte u.a. ein Forschungspraktikum bei einer NGO in Indien. Er arbeitete, neben Engagements im sozialen Bereich, im Bereich Firmenfinanzierungen und zuletzt als Werkstudent bei einem Basler Beratungsunternehmen. Seit 2011 ist er bei der Kantons- und Stadtentwicklung.

nach oben