Stadtteile

Die Fachstelle Stadtteilentwicklung setzt sich für die Entwicklung der Quartiere ein und stärkt das Engagement der Bewohnenden. Ziel ist, den Lebensraum für und mit der Bevölkerung positiv zu gestalten, eine gute Lebensqualität zu ermöglichen sowie die vielfältigen Entwicklungspotenziale zu nutzen.
Die Stadtteilentwicklung ist punktuell an mehreren Orten aktiv und moderiert, strukturiert oder begleitet aktuelle Klärungsprozesse mit den Involvierten.

Freiwilligenarbeit

Das Freiwilligen-Team der Kompostgruppe am Winkelriedplatz im Gundeli. (Copyright V. Schär)

Die Koordinationsstelle Freiwilligenarbeit fördert und anerkennt freiwilliges Engagement. Sie ist zuständig für den Prix schappo und führt Projekte zur Stärkung der Freiwilligenarbeit durch.

Mitwirkung

Gemäss Kantonsverfassung soll die Quartierbevölkerung in den Meinungs- und Entscheidungsprozess der Behörden einbezogen werden in Belangen, die sie besonders betreffen.

Quartierarbeit

Im Quartiertreffpunkt sitzen Mütter und Väter an Tischen und unterhalten sich, Kinder spielen. (Copyright: Daniel Infanger))

Die Kontaktstelle für Quartierarbeit koordiniert und begleitet die vom Kanton mitfinanzierten Quartierorganisationen und ist für die Weiterentwicklung der Quartierarbeit verantwortlich.

#RHYLAX

Das Bild zeigt die Sommerstimmung an der Dreirosenbuvette. (Copyright Theres Wernli)

Die gegenseitige Rücksicht ist am Rheinufer eine Voraussetzung für ein respektvolles Zusammenleben. Darauf zielt #RHYLAX mit VermittlerInnen, Social Media und Plakaten.

Transformationsareale

Visualisierung der Riehenteichanlage

In Basel werden in den nächsten Jahrzehnten neue Areale entwickelt. Dabei werden neue Wohnungen, weitere Arbeitsplätze sowie Grün- und Freizeitflächen entstehen.

Zwischennutzung

Zwischennutzungen haben in Basel eine lange Tradition und werden vom Kanton nach Möglichkeit unterstützt. Die Zwischennutzung am Klybeckquai zeigt dies beispielhaft auf.