Erlenmattplatz

Sommerfest Erlenmatt-Pavillon.

An der Grenze der Quartiere Rosental, Matthäus und Klybeck stehen der Wohnbevölkerung über 3'000 Quadratmeter Brachfläche für die Umsetzungen eigener Ideen und Vorhaben zur Verfügung. Es soll nach der Zwischennutzung am Erlenmattplatz eine neue Überbauung mit Schwerpunkt Wohnen entstehen und die Erdgeschosseinrichtungen des Gebäudes sollen mit quartierdienlichen Nutzungen zu den Aktivitäten auf dem Er­len­mattplatz passen. Bis es im Herbst 2027 soweit ist, soll eine Betriebsorganisation im Auftrag der Kantons- und Stadtentwicklung eine Zwischennutzung organisieren. Ab dem 22. Oktober 2022 läuft über simap.ch eine Ausschreibung für die Betriebsorganisation mit obligatorischer Begehung am 9. November 2022 (siehe Medienmitteilung vom 21. Oktober 2022 unter weitere Informationen).  

Über die Neuplanung und erste Überlegungen zu den Möglichkeiten von Zwischennutzungen informierte die Verwaltung zusammen mit dem Stadtteilsekretariat Kleinbasel an der Informations- und Beteiligungsveranstaltung vom Montag, 22. November 2021 (vgl. Protokoll unter weitere Informationen).

Die Umsetzung der Zwischennutzung startete unter Einbezug der Anwohnerschaft im Juli 2022 mit zwei Initialnutzungen und der Möglichkeit für kleinere und selbständige Aktivitäten. Im Jahre 2023 sind bauliche Massnahmen für die Grundinfrastruktur sowie ein Projektaufruf für Zwischennutzungen über eine Betreiberorganisation geplant, wofür beim Grossen Rat Mittel beantragt sind (vgl. Ausgabenbericht unter weitere Informationen).

Ebenfalls geplant sind auf dem Erlenmattplatz temporäre Unterkünfte für 140 Geflüchtete aus der Ukraine (vgl. Präsentation Informationsanlass unter weitere Informationen). Mit dem Freiraum der angrenzenden Zwischennutzung bietet sich die Möglichkeit für gemeinsame Projekte mit den Schutzsuchenden aus der Ukraine. Eine Realisierung der temporären Wohnsiedlung ist frühestens im Frühjahr 2023 möglich.  

Initialnutzungen: Pavillon und Biotop mit Klimalehrpfad

Die Zwischennutzung am Erlenmattplatz startete im Juli 2022 mit zwei Initialnutzungen.

Studierende des Instituts für Innenarchitektur und Szenografie bauen einen Pavillon als Ort der Vielfalt. Das Projekt konnte auf Initiative des Vereins Zukunft Klybeck in Zusammenarbeit mit Quartieranwohnenden und Quartierorganisationen entwickelt und im Juli umgesetzt werden.  

Der Verein Grün Her Schweiz realisiert in Zusammenarbeit mit der Stadtgärtnerei Basel-Stadt und der Primarschule Erlenmatt eine Fassadenbegrünung und in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule ein Klima-Biotop mit einem interaktiven Lehrpfad zur städtischen Biodiversität und zum Klimaschutz.